Generalversammlung November 2018

  • 07.12.2018

Die CARMUNICATION-Generalversammlung wurde von NEXUS in Genf veranstaltet und organisiert. Es war eine Gelegenheit für alle Mitglieder, sich zu treffen und über aktuelle Veränderungen und zukünftige Ziele zu diskutieren.

Walter Birner dankte den Gastgebern und betonte die Notwendigkeit einer branchenweiten Lösung, nicht mit dem Ziel, Geld zu verdienen, sondern den Marktteilnehmern die Möglichkeit zu geben, ihr Geschäft zu machen. Er erwähnte, dass die Fahrzeughersteller den Aftermarkt ausschalten werden, wenn dieser nicht die notwendigen Schritte unternimmt, um dies zu verhindern.

Erik Lundtoft präsentierte den Status der Plattform. Er ging auf die Probleme für den unabhängigen Aftermarkt ein und erläuterte, was die Lösung für diese Probleme sein könnte.

Gert Keuschnigg stellte den technischen Status der Plattform und die Ergebnisse des Spezifikationsprojekts vor. Er zeichnete die Entwicklung auf der ursprünglichen Idee bis zur Gestaltung der Plattform auf. Er fuhr damit fort, die Arten der Datenweitergabe vorzustellen und betonte, wie wichtig es sei, die Komplexität zu reduzieren, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Es wurden auch Modelle von Apps gezeigt, auf die CARMUNICATION-Mitglieder zugreifen können, um sie in ihre eigenen Apps zu integrieren. Schließlich sprach Keuschnigg über die zukünftige Systemlandschaft und die notwendigen nächsten Schritte.

Die aktuelle politische Situation war auch ein sehr wichtiger Diskussionspunkt der Generalversammlung. 

Walter Birner erläuterte unsere politische Position. 

Das Ziel von Carmunication, FIGIEFA und AFCAR ist es, einen direkten Zugang ohne Einschränkungen zu gewährleisten. Dieser direkte Zugriff wurde bereits als möglich und sicher nachgewiesen.