Digitalisierung und der unabhängige Automarkt

  • 08.02.2019

Mobilität und Transport befinden sich in ständigem Wandel.

In heutigen Autos ist eine Vielzahl von Steuergeräten eingebaut und Experten schätzen, dass bis zum Jahre 2025 etwa 70% aller Fahrzeuge live vehicle data schicken werden.

Doch die Politik hinkt diesen technischen Veränderungen hinterher. Noch gibt es keine klaren Regelungen dafür, wer Zugriff auf diese Daten haben soll und so bleiben die Daten meist beim Autohersteller selbst.

CARMUNICATION hat das Ziel, den Zugriff auf diese Daten auf einer offenen Plattform für alle Mitglieder zur Verfügung zu stellen. 

Außerdem betreibt und unterstützt CARMUNICATION Lobbying Arbeit, um politische Entscheidungen im Sinne des Independent Automarkets voranzutreiben.

Mit voranschreitender Digitalisierung kommen auch neue Herausforderungen, mit denen wir erst lernen müssen, umzugehen. Dazu gehören etwa Fragen nach Sicherheit bei möglichen Hackerangriffen, selbstfahrende Autos oder auch vorausschauende Wartung.

Für all diese Fragen spielt der Zugang zu Daten eine entscheidende Rolle. Wir sind zuversichtlich, dass CARMUNICATION in den kommenden Jahren eine immer größere Rolle spielen wird.

Mehr Information dazu finden Sie auch in der aktuellen Ausgabe von AMZ unter www.amz.de